Nikolaustag

Dezember 06, 2019

Nikolaustag

Und schon ist er da - der 6. Dezember. Nur noch 18 Tage bis Weihnachten. Jedes Jahr stellen zahlreiche Kinder am Vorabend des 6. Dezembers ihre Schuhe vor die Tür, damit sie nachts vom Nikolaus gefüllt werden können. Fröhliche Nikolaus Lieder, Kekse und Milch, sowie Kerzenschein machen die Adventszeit noch märchenhafter. Aber woher kommen die ganzen Bräuche eigentlich? 

 

Warum feiern wir?

Den Nikolaustag feiern wir in Gedenken an den heiligen Nikolaus von Myra. Er soll an einem 6. Dezember gestorben sein. Vor allem in Russland und anderen orthodoxen Kirchen wird dem Nikolaus bis zum heutigen Tag eine sehr große Bedeutung verliehen. Sie nennen ihn dort sogar "Engel auf Erden" oder "Retter der Welt". In der Westkirche hat sich eher das Bild des gutmütigen Bischofs durchgesetzt. 

 

Wer war denn nun aber der Nikolaus von Myra?

Er wurde zwischen 270 und 286 n. Chr. in Patara geboren. Patara ist eine alte, antike Stadt, die etwa 100 km südwestlich vom heutigen Antalya liegt. Zu der damaligen Zeit  sprach man dort noch griechisch. Überlieferungen zufolge wurde Nikolaus schon mit nur 19 Jahren zum Priester geweiht.  Erzählungen zufolge wurde er während der Christenverfolgung gefangen genommen und verteilte daher sein großes Erbe unter den armen Menschen. Er wurde wegen dieser Tat so populär, da sich seitdem viele Legenden um ihn ranken, die das Bild eines großzügigen und volksnahen Kirchenmannes verkörpern. 

 

 So entstand der Nikolaustag, wie wir ihn heute alle kennen:

Im Mittelalter wurde es zur Tradition, Kinder und Arme am 6. Dezember zu beschenken - genauso wie es der heilige Nikolaus damals mit seinem Erbe gemacht hat. Doch mit der Reformation von Martin Luther um 1535 änderte sich einiges. Die Tradition um die Bescherung am Nikolaustag wurde gestrichen und von nun an sollte der "heilige Christ" bzw. das Christkind geehrt werden. Heutzutage gibt es den Nikolaustag dann trotzdem mit einer Kleinigkeit für die Kinder, die große Bescherung gibt es dann aber am 24. Dezember - 18 Tage später als früher. 

 



Aus aktuellem Anlass: 

Wir haben in den letzten Tagen mit vielen besorgten Kunden gesprochen, die sich aufgrund der aktuellen Entwicklungen einen Nahrungsvorrat zu Hause aufbauen wollen.
Daher möchten wir hier einige Fragen beantworten:

- Trotz erhöhter Nachfrage haben wir derzeit noch DOC REFOCUS und DOC RECHARGE auf Lager.
- DOC RECHARGE trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystem (B6, B12, C, Folsäure) bei.
- Unsere Produkte sind ungekühlt mind. 12 Monate haltbar.

Liebe Grüße, ihr DOC Weingart